Vom Anwender zum PowerUser - Grundlagen der Datenbank-Entwicklung

ID: 
10
Seminar-Level: 
Grundlagen
Seminar-Typ: 
Technisches Seminar
Dauer: 
3 Tag(e)
Zielgruppe: 
Anwender / PowerUser
Beschreibung: 
Das Seminar bietet einen Einstieg in die Welt der Datenbank-Entwicklung auf Grundlage von SQL Server. Zu den Fähigkeiten des Datenbank-Entwicklers gehört das Erzeugen von Objekten wie Datenbanken und Tabellen, das Lesen und Schreiben von Daten und ein Kenntnisse über Constraints; das sind Primärschlüssel, Standardwerte für Spalten etc.. Das Seminar richtet sich an Teilnehmer, die den Schritt vom Anwender zum PowerUser vollziehen möchten. Ein Anwendungsfall wären z.B. Mitarbeiter beim Helpdesk, die für bestimmte Zwecke wie Fehlerbehebung, Setup etc. Manipulationen an Struktur und Daten vornehmen möchten.
Seminar-Ziel: 
Die Teilnehmer finden sich in der Struktur einer Datenbank zurecht, können die wichtigsten Objekte erstellen und grundlegende SQL-Befehle ausführen.
Inhalt: 

Einführung

  • Verwenden des SQL Server Management Studios
  • Verbinden mit einer Datenbank
  • Verwenden wichtiger SQL Werkzeuge (sqlcmd, bcp, SSIS)

Befehle zum Arbeiten mit Daten (DML-Befehle)

  • Abschliessen von Befehlen (COMMIT, GO)
  • Erstellen von Datenbanken und Tabellen
  • Daten lesen und ändern: Einfache Varianten von SELECT, INSERT, UPDATE und DELETE
  • Optionen für den SELECT-Befehl
  • Filtern und Sortieren von Egebnismengen
  • Berechnen von Spaltenwerten
  • Beispiele für integrierte SQL-Funktionen
  • Verwenden von Unterabfragen

Verknüpfen von Tabellen (JOIN & UNION)

  • „Horizontale“ Verknüpfung vonTabellen mit Hilfe des JOIN Operators
  • „Vertikale“ Verknüpfung von Tabellen mit Hilfe des UNION Operators
  • Verwenden von Alias-Namen für Spalten, Tabellen und Resultsets

Entwerfen von Tabellen

  • Die SQL Server Datentypen im Überblick
  • Primärschlüssel: Vergleich verschiedener Verfahren
  • Generieren von fortlaufenden Nummern (Autowert) mit der IDENTITY-Eigenschaft
  • Erzwingen von Eindeutigkeit mit Hilfe von UNIQUE Constraints
  • Einschränken von Spaltenwerten durch CHECK-Constraints
  • Generieren von Standardwerten mit DEFAULT Constraints
  • Besondere Datentypen (Uniqueidentifier, Timestamp etc.)
  • Erzwingen Referenzieller Integrität mit Foreign Key Constraints

SQL Programmables

  • Variablen und Ablaufsteuerung
  • Sichten (Views)
  • Gespeicherte Prozeduren (Stored Procedures)
  • Funktionen
  • Trigger
Voraussetzung: 

Es werden keine Kenntnisse vorausgesetzt. Das Seminar richtet sich an Nicht-IT-Professionals.

Durchführung: 
Demonstration, Übung, Vortrag
Produkt: 
SQL Server - Alle Versionen